Download Basisdemokratie als zivile Intervention: Der by Ralf Vandamme PDF

By Ralf Vandamme

ISBN-10: 3663093409

ISBN-13: 9783663093404

ISBN-10: 3663093417

ISBN-13: 9783663093411

Inhalt
Das Buch beschreibt den basisdemokratischen Widerstand Neuersozialer Bewegungen am Beispiel strittiger politischer Projekte.Basisdemokratie wird als wichtiges Kapitel der bundesrepublikanischenDemokratiegeschichte verortet. In den Zentralkonflikten bspw. um die Durchsetzung der Atomkraftwidersetzten sich Neue soziale Bewegungen politischen Entscheidungen, die casual legitimen Institutionen gefällt worden waren. Durch Blockaden u.ä. erzwangen sie Moratorien - Denkpausen, indenen gesellschaftsdeterminierende Entscheidungen zurück in die Hände desVolkes gelegt und ein allgemeiner politischer Willensbildungsprozess in Ganggesetzt wurde. Krise der Institutionen oder Höhepunkt demokratischer Kultur? Das Buch klärt den basisdemokratischen Mitbestimmungsanspruchauf. Damit schreibt es ein wichtiges Stück bundesdeutscher Demokratiegeschichte. Aus dem Inhalt: Zum Entstehungshintergrund von Basisdemokratie 1. Die ersten basisdemokratischen Ansätze 2. Der neuartige Problemhorizont three. Ein neuartiger kollektiver Akteur four. Annäherung an einen bewegungsorientierten Partizipationsbegriff Zentralkonflikte 1. Wyhl 2. Gorleben three. Die Volkszählung 1987 four. Zusammenfassende Betrachtung der Situationen, die zum zivilenUngehorsam führten Ziviler Ungehorsam - zivile Intervention 1. Widerstand und ziviler Ungehorsam 2. Ziviler Ungehorsam - zivile Intervention three. Die konstitutiven Bestandteile ziviler Intervention Der kalkulierte Regelverstoß 1. Die Kampagne gegen die Versenkung der Brent Spar 2. Öffentlichkeit als Politische Praxis three. Demokratisches strength und demokratisches Defizit derBrent-Spar-Kampagne - zwei Stellungsnahmen Basisdemokratie in globalen Handlungszusammenhängen 1. Non-Governmental enterprises als globale Basisvertretungen?2. Organisierte Einflußnahme auf parlamentarische Systeme inausgesuchten Problembereichen three. Aktuelle Herausforderungen an basisdemokratischeHerrschaftskontrolle Der Autor: Ralf Vandamme, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut fürSozialarbeit

Show description

Read Online or Download Basisdemokratie als zivile Intervention: Der Partizipationsanspruch der Neuen sozialen Bewegungen PDF

Similar german_9 books

Aufgaben und Funktionen der Soziologie: Betrachtungen über ihre Bedeutung für Wissenschaft und Gesellschaft

Forty three des Ganzen der Wissenschaften zu sehen: auch das Betreiben der Soziologie als Aktivität, auch die individual des Soziologen muß Gegenstand der Betrachtung sein! . Eine andere Schwierigkeit, die sich bei einer Untersuchung der allgemeinen "Wir­ kung" der Soziologie auf die Gesellschaft ergibt, ist das challenge der Pop ulan­ sierung.

Psyche und Immunsystem: Psychoneuroimmunologische Untersuchungen

Zentralnervensystem, Endokrinium und Immunsystem gelten als die drei wichtigsten Regler der körperlichen Homöostase und Integrität. Seit Anfang der 80er Jahre hat sich mit der Psychoneuroimmunologie eine Forschungsrichtung etabliert, die diese Systeme nicht mehr getrennt voneinander betrachtet, sondern mit anatomischen, neurophysiologischen und psychobiologischen Methoden nach Regelkreisen zwischen Psyche und Immunsystem sucht.

Steuerbescheide in der Praxis: Änderungen und Festsetzungsfristen

Das Werk erläutert die Korrekturvorschriften für Steuerbescheide und gibt mit zahlreichen Beispielen und Checklisten dem Berater ausführliche Informationen für die erfolgreiche Auseinandersetzung mit der Finanzverwaltung. Es gibt zudem einen praxisnahen Überblick über den Bereich der Festsetzungsfristen und der Korrekturvorschriften für Steuerverwaltungsakte.

Additional resources for Basisdemokratie als zivile Intervention: Der Partizipationsanspruch der Neuen sozialen Bewegungen

Example text

Wiesendahl] "Der Einsatz fiir ein alternatives Lebensprogramm abstrahiert nicht vom Leben selbst. " (Guggenberger 1980, 118) "Der Alltagsrelevanz der Politik entspricht die politische Relevanz des Alltags. Beides, ,politisches' und ,alltägliches' Handeln, ist in der Lebenswirklichkeit untrennbar miteinander verwoben und verklammert. " (Guggenberger 1980, 111) Roland Roth deutet die Politik in der 1. Person als Rückzugsgebiet, das in Kommuneexperimenten, Wohngemeinschaften, Psychogruppen usw. von der politischen Überforderung durch weltpolitische und klassenkämpferische Orientierungen entlaste.

Von Beyme 1974; Bermbach 1973, 1991; Scharpf 1970) oder an Anton Pelinkas Konzept der Dynamischen Demokratie, mit dem er Möglichkeiten zu einer nicht nur punktuell, sondern fortlaufend herzustellenden Chancengleichheit als Grundvoraussetzung demokratischer Partizipation vorstellt und diskutiert. (Pelinka 197 4) Aus der Perspektive dieser Arbeit ist an der Diskussion der frühen 70er Jahre um Chancen, Grenzen und Effizienz partizipatorischer Entscheidungsfindung auffällig, daß darin keine Vorstellung mehr von den politischen Akteuren und ihren möglichen Ambitionen, die eingeforderte politische Mitbestimmung umzusetzen, zu finden ist.

Besteht, wie Ulrich Beck dies mahnend in Aussicht stellt, nurmehr die Alternative zwischen autoritärer und kritischer Technokratie, oder gibt es eine Möglichkeit, der "Enteignung des Alltages in der Gefahrenzivilisation" 41 entgegenzuwirken, (Beck 1989, 13) Moratorien in strittigen Fragen durchzusetzen (vgl. Petscher 1984, 203) und zu angemessenen Formen prozeduraler Kompromißbildung zu finden? (Vgl. Preuß 1990, 87; Roth 1994, 267) Es ist hier nicht der Ort, eine inhaltliche Debatte über die Triftigkeit von Grenzwerten oder bestimmte Risiken respektive Gefahren zu führen.

Download PDF sample

Basisdemokratie als zivile Intervention: Der Partizipationsanspruch der Neuen sozialen Bewegungen by Ralf Vandamme


by James
4.2

Rated 4.70 of 5 – based on 34 votes